Was ist eine Schlafapnoe?

Das Obstruktive Schlafapnoe-Syndrom (OSAS) ist eine ernst zu nehmende schlafbezogene Atemstörung, bei der es während des Schlafs wiederholt zur Verringerung oder dem kompletten Aussetzen der Atmung durch eine Verengung des Rachenraums kommt.

Ursachen und Risikofaktoren

Eine Schlafapnoe entsteht, wenn die Muskulatur in den oberen Atemwegen erschlafft. Dadurch verengt sich der Atemweg im Rachenbereich oder blockiert sogar ganz. Beim Ein- und Ausatmen entstehen laute Schnarchgeräusche. 

Durch den Kollaps im Bereich der oberen Atemwege kommt es zu einem Abfall der Sauerstoffkonzentration im Blut und einer Minderversorgung der Organe. Das Atemzentrum im Gehirn schlägt Alarm und löst einen Weckreiz aus. Durch diese Weckreaktionen wird der Schlafrhythmus unterbrochen, das Herz beginnt schneller zu schlagen und der Blutdruck steigt. Diese kurze Aufweckreaktion wird auch „Arousal“ genannt. Wenn sie in einer Nacht mehrmals auftritt, verhindert sie den gesunden Tiefschlaf und so eine erholsame Nacht.

Schlafapnoe und unsere Gesundheit

Welche Folgen kann eine unbehandelte Schlafapnoe auf unsere Gesundheit haben? Und welche Faktoren erhöhen das Risiko einer Schlafapnoe mit nächtlichen Atemaussetzern oder Schlafstörungen?

Schlafapnoe und Herzgesundheit

Jeden Tag schlägt unser Herz etwa 100.000 Mal und befördert dabei bis zu 10.000 Liter Blut. Eine enorme Leistung und ein Organ, das wir schützen sollten. Unbehandelte Schlafapnoe kann schwere Herz-Kreislauferkrankungen zur Folge haben.

Schlafapnoe und Bluthochdruck

Je höher der Blutdruck, desto höher ist auch das Risiko von Schlafstörungen bis hin zur nächtlichen Atemaussetzern – der sogenannten Schlafapnoe.

Umgekehrt ist es ähnlich: Schlafapnoe kann Bluthochdruck zumindest fördern.

Schlafapnoe und Wechseljahre

Rund die Hälfte der Frauen in den Wechseljahren leidet unter Schlafstörungen. Betroffen sind Frauen zwischen 40 und 60 Jahren.

Aufgrund von eher atypischen Schlafapnoe-Symptomen, werden die nächtlichen Atemaussetzer jedoch oftmals nicht erkannt oder falsch diagnostiziert.

Schlafapnoe und Psyche

Schlaf und psychische Gesundheit stehen in enger Wechselwirkung miteinander. 90 Prozent unserer körperlichen, seelischen und geistigen Gesundheit hängen von einer guten Schlafqualität ab.